Weblogs

Von Windows 8 auf Windows 10: Eine unendliche Geschichte …

Ja, ich bin ein sogenannter „Early Adopter“. Ich will immer die neueste Version, manchmal auch die Betaversion. Ich habe lange Jahre für die Computerzeitschriften amigaOS und AMIGAplus Artikel geschrieben, unfertige Software und neue Hardware getestet. Geht nicht gibt’s bei mir nicht, irgendwie finde ich schon eine Lösung. Doch ein einfaches Upgrade meines Dienst-Laptops von Windows 8 auf Windows 10 hat mich an die Grenzen meiner Möglichkeiten gebracht:

Kuscheldiät

(Fast) jedes Jahr in der Fastenzeit habe ich seit einigen Jahren ein ehrgeiziges Ziel: Von Aschermittwoch bis Ostersonntagmorgen 10 Kilogramm abnehmen! Und das Ganze nur, weil ich dann sozusagen wieder "Luft" habe, um den Rest des Jahres unbeschwert essen zu können - bis zum nächsten Aschermittwoch habe ich das dann locker wieder drauf.

Da ich immer wieder gefragt werde, wie ich das schaffe, hier meine Antwort:

Wie ich einmal eine Gesangsstunde mit drei Wörtern völlig torpedierte

Einige Zeit hatte ich privat Gesangsunterricht. Ehrlich gesagt, ich weiß überhaupt nicht mehr, wie die Dame hieß. Es war wohl kurz nach meinem Abitur. Einmal in der Woche fuhr ich da hin, es hat wirklich Spaß gemacht - auch wenn ich meine Gesangsstimme nach wie vor nicht für besonders toll halte.

Einmal, noch beim Einsingen, sagte meine Lehrerin etwas wie "Ich möchte jetzt ein richtig schönes, offenes O hören!"

Meine Antwort:

Ottos Mops kotzt.

Kuschelig leben

Die @textzicke ist Schuld an diesem Text. Die hat so was Ähnliches geschrieben, ein paar andere haben es auch getan – und ich fand es sehr berührend. Was nun folgt, ist eigentlich gar nicht unbedingt für euch, sondern eher für mich selbst. Aber ich lasse euch gerne daran teilhaben. Mein Leben – in etwas mehr als den üblichen 140 Zeichen:

Mein Name ist Heiko Kuschel. Als Kind fand ich diesen Nachnamen gar nicht so toll, weil andere darüber lachten. Heute stelle ich mich vor mit „Kuschel. Wie der Bär.“ und habe die Lacher schon mal auf meiner Seite. Überhaupt lache ich gern, viel und laut. Auch in ernsthaften Sitzungen. Ich suche immer Alternativen zu dem, was alle denken: Mit dem Strom schwimmen ist leicht, aber langweilig. Mein häufigster Satz ist „Ich mache niemals Quatsch“, aber das Schöne an diesem Satz ist, dass er völliger Quatsch ist. Meine zweitälteste Tochter sagt immer, ich hätte Clown werden sollen. Darauf antworte ich: Klaun ist doch verboten. Dann schlägt sie mich.

Wal hat Haaransatz am Zahn

Wal hat Haaransatz am Zahn.
Als Aal Walzahn sah, war Nacht.
Aal nagt an Walzahnhaar.
Da war Walzahn nackt.
Als Tag war, war Walzahnhaar an Walhalsschal.
Aal an Wal: "Falls mal Haar an Walzahn, nagt Aal Walzahnhaar ab. Aal war ja mal Walzahnarzt!"
Bald zahlt Wal an Aal acht Mark bar.

(Heiko Kuschel, 6. Klasse, ca. 1982)

Seiten

RSS - Weblogs abonnieren